Mein Angebot / Ziele

Die Kindertagespflege bietet den Kindern einen geschützten Rahmen in einer kleinen Gruppe. Ich kann Ihnen somit als Tagesmutter viel individuelle Aufmerksamkeit, Zuneigung, Wärme und Geborgenheit geben, die Sie für eine positive Entwicklung brauchen. Gleichzeitig lernt Ihr Kind durch den Umgang mit anderen Kindern viele neue Dinge kennen, die seinen Forscherdrang wecken und es zu neuen Ideen anregen.

Die ersten drei Jahre im Leben eines Kindes sind für die weitere Entwicklung von größter Bedeutung, da in dieser Zeit die Grundlagen für alle Fähigkeiten gelegt werden. Den Mittelpunkt meiner Arbeit bilden das freie und lustbetonte Spiel der Kinder und deren Beobachtung und Wertschätzung. Ein liebevoller Umgang mit den Kindern und der Kinder untereinander ist mir wichtig. Jedem Kind wird Zuneigung und Beachtung geschenkt, damit es sich sicher, geborgen und angenommen bzw. aufgenommen fühlt.

                  

 Sie lernen die Bedürfnisse anderer zu respektieren, freuen sich miteinander oder trösten einander. Auch die altersgerechte Vermittlung von Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein spielt für mich eine große Rolle. Ich möchte die Kinder unterstützen zu selbständigen Persönlichkeiten heranzuwachsen.

Im Tagesablauf gibt es immer wiederkehrende Regeln (z.B. Schuhe + Jacken gehören an die Garderobe) und Rituale (z.B. Begrüßung oder Tischspruch). Das dient einem harmonischen Tagesablauf und vermittelt Ihnen Sicherheit und Halt. Durch Lob und Ermutigung entwickeln Sie Selbstvertrauen. Ich möchte die soziale Entwicklung der mir anvertrauten Kinder fördern und Sie bis zum Kindergarten oder länger begleiten. Mein Ziel ist es hierbei Ihnen einen guten Start in den Kindergarten zu ermöglichen.

Für Ihr Kind / Ihre Kinder möchte ich eine verlässliche Bezugsperson sein, die es beschützt, versorgt, mit ihm spielt und lacht, ihm zuhört und es tröstet und mit ihm rauft und tobt aber auch Grenzen setzt.

                                       

Schwerpunkte außerhalb des Freispiels

Meine Angebote variieren je nach Jahreszeit und Interessen bzw. Alter meiner Tageskinder.

 

Bewegung / Motorik

Ich möchte den natürlichen Bewegungsdrang meiner Kreiselkinder fördern. Durch die Bewegung werden nicht nur die motorischen sondern auch die geistigen (kognitiven) Fähigkeiten gefördert. Ich gehe mit den Kindern so oft wie möglich an die frische Luft. Ich gehe mit ihnen in den Garten, wo sie rennen, toben, laufen, rutschen, wippen, hüpfen und verstecken können. Da es nicht weit zum Krefelder Forstwald ist, können wir auch hier die Natur genießen und entdecken. Wir laufen z.B. durch das Herbstlaub, balancieren/klettern auf niedrigen Holzstämmen, sammeln Naturmaterialien etc. Bei unseren Ausflügen in den Zoo, auf den Bauernhof o.ä. haben wir viel Bewegung und jede Menge Spaß.

 

                   

 

Sprachförderung

Nur wer Sprache hört, lernt auch sprechen. Daher spreche ich von Anfang an viel mit dem Kind, erkläre viele Dinge. Durch Wiederholungen prägen sie sich Wörter, Wortfolgen, Begriffe und Aussprache ein. Ich schaue mit ihnen Bilderbücher an, lese Ihnen vor und animiere sie so zum Sprechen auch durch Erzähl- und Klatschreime sowie durch Bewegungs- bzw. Kinderlieder. Die Melodien regen die Kinder mit Freude zur Sprache an. Beim Bilderbuch anschauen erkennen die Knirpse dann oft Dinge, Personen, Tiere, die sie im Alltag, in der Natur oder bei Ausflügen schon mal gesehen haben. Kleinere Kinder werden so dazu angehalten die Bezeichnungen von etwas zu benennen und zu behalten und später Geschichten nachzuerzählen oder sich auszudenken.

 

Musik

Hierbei ist mir wichtig, die Kinder an die Musik heranzuführen und den Spaß daran zu entdecken. Musisch geförderte Kinder sind im Denksport agiler und auch flexibler in der Ausführung von feinen und präzisen Bewegungsabläufen. Sie verfügen über ein enorm gutes Konzentrationsvermögen und sind psychisch ausgeglichener. Ich singe viel mit den Kindern und beziehe die Jahreszeiten, Karneval, Ostern, Weihnachten, St. Martin etc. mit ein. Die Melodien regen die Kinder zum Mitsingen an. Es wird mit klingenden Instrumenten, wie Rasseln, Tamburin, Schellenkranz etc. musiziert und wir tanzen zur Musik und bewegen uns auch mit Tüchern.

                   

Kreativität

Ich bastele mit den Kindern und binde auch hier die Jahreszeiten mit ein. Sie lernen langsam den Umgang mit der Schere und haben Spaß daran etwas zu kleben. Das Matschen und Malen mit Fingerfarben ist eine schöne Erfahrung für die Kinder, da es den ausholenden Bewegungen kleiner Kinder entgegenkommt. Gerade wenn sie noch nicht so gut mit Stiften oder Pinseln umgehen können, schulen sie bereits mit Fingerfarben ihre Fingerfertigkeit und auch die Hand-Augen Koordination. Beim Kneten können die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Ganz wichtig ist das Kneten für die Feinmotorik, was in der Schule zum Schreibenlernen wichtig ist. Die Kinder machen Erfahrungen im Ertasten, Verformen und Zerteilen oder in der späteren Entwicklung in ihrer Vorstellungskraft und Kreativität.

Alltagspraktische Fähigkeiten

Die Alltagspraktischen Fähigkeiten meiner Kreiselkinder zu fördern und zu unterstützen sehe ich als einen weiteren wichtigen Punkt in meiner Pädagogischen Arbeit an. Dazu gehören z.B. das An- und Ausziehen beginnend mit den Söckchen, Verschlüsse kennen lernen, Treppen laufen sowie Aufräumen. In der Hygiene vermittle ich den Kindern sich Hände und Gesicht zu waschen, sich zu kämmen und zu versuchen irgendwann alleine auf die Toilette zu gehen. Wir lernen das selbständige Essen, den Tisch oder andere Dinge abzuwaschen, helfen die Spülmaschine aus- und einzuräumen und vieles mehr.

        Kindertagespflege